seit 01. April 1966
RÖDEMISSER SV

Aktuelles

‼️WICHTIG‼️ - Vorstandsbeschluss - Vorsorgemaßnahme in Bezug auf Covid 19

‼️UPDATE 14.08.2020‼️ - zum Vorstandsbeschluss vom 13.03.20 -

Liebe Mitglieder, liebe Eltern und Kinder des Rödemisser SV,

im Anschluss an das Gespräch von Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack und Gesundheitsminister Heiner Garg mit den Vertretern des Landessportverbandes und Vertretern der Basketball-, Fußball-, Handball- und Volleyballverbände Schleswig-Holsteins ging uns über den Landessportverband das Eckpunktepapier des Landes Schleswig-Holstein zu:

---------------------------------------------------------------------------

Eckpunkte für die Vorbereitung auf die Wiederaufnahme des Liga- und Wettkampfbetriebs

  1. August 2020

Auch und gerade in der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass der gemeinnützige Sport seine vielschichtige und wertvolle gesamtgesellschaftliche Aufgabe, auch für den Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger, wahrnehmen kann. Gleichzeitig gilt es aber auch, das Infektionsgeschehen weiter im Blick zu behalten. Unter der Voraussetzung eines weiterhin gemäßigten Infektionsgeschehens in Schleswig-Holstein sollen die nächsten Schritte die folgenden sein:

  1. Zum 19. August 2020 soll auch fürKontaktsport das Training sowie der Liga- und Wettkampfbetrieb drinnen und draußenunabhängig von der Frage, ob Freizeit-, Breiten-, Leistungs- oder Spitzensport ausgeübt wird, ermöglicht werden. Die Anzahl der Trainingsteilnehmerinnen und -teilnehmer orientiert sich an der jeweiligen Sportart. Die Anzahl der Zuschauerinnen und Zuschauer bei Liga- und Wettkampfbetrieb richtet sich nach den Vorgaben des Veranstaltungsstufenkonzepts.
  2. Die Kontaktnachverfolgungder am Sport Beteiligten ist lückenlos sicherzustellen. Ein sportartspezifisches Hygienekonzept ist im Vorwege zu erstellen und auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen. Das Hygienekonzept trifft neben den Regelungen des eigentlichen Sportbetriebs auch Aussagen zur Nutzung von Gemeinschaftsanlagen wie Duschen und Umkleiden.

Für die Teilnahme von Zuschauerinnen und Zuschauern bei Liga- und Wettkampfbetrieb (derzeit nur im Außenbereich) ist ein veranstaltungs- und sportartspezifisches Hygienekonzept zu erstellen.

Die Hygienekonzepte sollen zu einer Minimierung des Risikos der Infektionsübertragungen beitragen, Infektionen können jedoch dadurch nicht restlos ausgeschlossen werden.

  1. Die Rahmenempfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes, des Landessportverbandes Schleswig-Holstein und die fortgeschriebenen sportartspezifischenEmpfehlungen der jeweiligen Sportfachverbände sind Handlungsgrundlage für die Durchführung von Training und Wettkämpfen.
  2. Sollten die Infektionszahlen wieder dynamisch ansteigen, so werden die auf der Grundlage dieser Eckpunkte getroffenen Maßnahmen bei Bedarf unter Beteiligung der Sportverbände angepasst.

--------------------------------------------------------------------------

Unumstritten und das wichtigste:
Die Gesundheit aller am Trainings- und Spielbetrieb Beteiligten, sowie die Eindämmung der COVID-19-Pandemie müssen weiterhin oberste Priorität besitzen. Die Gesundheit steht absolut im Vordergrund.
Die Teilnahme am Training- und Spielbetrieb ist eine freiwillige, persönliche Entscheidung!
Jedes Mitglied, muss für sich, bzw. Sorgeberechtigte für Ihr Kind und für dessen Familiensituation entscheiden, ob die Teilnahme gewünscht ist.

Für jedes teilnehmende Vereinsmitglied, muss ein Einverständnis schriftlich vorliegen.

Die erforderlichen Unterlagen und Informationen erhaltet Ihr unter "Mitgliedschaft" Bereich "Covid-19".
Mit der Unterschrift bestätigt Ihr die Teilnahme, oder die des Kindes unter den geltenden Bedingungen.
Sollten es keine Möglichkeit geben, die Einverständniserklärung auszudrucken, sprecht bitte die für Euch zuständigen Übungsleiter/in an.

Bei Fragen wendet Euch bitte an Eure Trainerinnen und Trainern, die leiten diese bei Bedarf an die Obleute, den/die Corona-Ansprechpartner/in oder den Vorstand weiter.
Wir wünschen viel Spaß und gutes Gelingen beim Trainingsstart!

Bleibt bitte alle gesund!

Euer Vorstand samt Obleute und Corona-Ansprechpartner des Rödemisser Sportverein e.V

 

Aktuelle Termine:

no event

Aktueller Spielplan Fußball

Aktueller Spielplan Tennis

Aktueller Spielplan Regionalliga Nord B

Aktueller Spielplan Dart FL A-Liga

NEU beim RSV – AROHA – ein Fitness-Workout der ganz besonderen Art

Erlebt mit der einzigen in Nordfriesland lizenzierten Aroha-Trainerin Beate Göttsche ein Fitness-Workout der ganz besonderen Art.

Der Fitness-Tanz Aroha ist angelehnt an den Haka, sprich den traditionellen Kriegstanz des neuseeländischen Volkes der Māori. Er beinhaltet außerdem Elemente der chinesischen Kampfkünste Kung-Fu sowie Tai-Chi, letzteres wird auch als Schattenboxen bezeichnet

So funktioniert das Aroha Training:

Das Aroha Workout wird als Choreographie im ¾-Takt ausgeübt und funktioniert ähnlich wie ein Arobic-Programm. Große Muskelgruppen werden in vielen Wiederholungen durch Beugen und Strecken trainiert und gefestigt. Der Schwerpunkt liegt hierbei vor allem auf Oberschenkeln, Po und Bauch, aber auch die Arme werden in nahezu jede Bewegung miteinbezogen. Durch abwechselndes An- und Entspannen wird dabei die Schulter- und Oberarmmuskulatur gestärkt. Mit einer mittleren Intensität soll das Workout zudem das Herz-Kreislaufsystem stärken und bis zu 800 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Vorteile von Aroha:

Verbesserung der Ausdauer und Stärkung des Herz-Kreislauf Systems

Verbesserung des Körpergefühls, der Balance und der Muskelflexibilität

Stressabbau, Gefühl von Entspannung und Mobilität.

Förderung des Selbstbewusstseins und Spüren der körperlichen und geistigen Kraft