seit 01. April 1966
RÖDEMISSER SV

Aktuelles

‼️WICHTIG‼️ Vorsorgemaßnahme in Bezug auf Covid 19

‼️Update Erlass der Bundesregierung ‼️

Liebe Mitglieder, liebe Eltern und Kinder des Rödemisser SV,

folgend die aktuelle Mitteilung von dem Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)

die Landesregierung hat am 26. März 2021 eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen – sie gilt vom 29. März bis 11. April. Die bisherigen Maßnahmen werden weitgehend fortgesetzt. Neben redaktionellen Klarstellungen und Anpassungen gibt es u.a. für den Sport nachfolgende Änderungen:

* Beim zulässigen Kindersport ist nun eine Anleitung von bis zu zwei Übungsleiterinnen/Übungsleitern möglich.

* Zudem können die zuständigen Gesundheitsämter die Öffnung von Bädern für Gruppenschwimmkurse für Kinder (bis 14 Jahre) erlauben.

Beim Sport unter Anleitung einer Übungsleiterin oder eines Übungsleiters (§ 11 Absatz 1 Satz 1 Nr. 3) ist diese oder dieser zur Erhebung der Kontaktdaten verpflichtet. Zudem ist in diesen Fällen ein Hygienekonzept erforderlich.

Zum Schwimmunterricht zählen sowohl schulische Angebote im Klassenverband als auch außerschulische Schwimmkurse in festen angeleiteten Gruppen. Bei der Ausnahmemöglichkeit für Kader sind auch Nachwuchskader (Nachwuchskader II und Landeskader) mit umfasst. Nachweise des Kaderstatus durch den jeweils zuständigen Landesfach-/Sportfachverband sind bei Beantragung der Ausnahmegenehmigung vorzulegen. Bei größeren Gruppen, insbesondere beim Schwimmunterricht mit Kindern, sollen die Gesundheitsbehörden bei der Erteilung von Ausnahmegenehmigungen tagesaktuelle Tests als Voraussetzungen verlangen.

Die Auslegungen der Landesverordnung unterliegen derzeit einer ständigen Anpassung/Änderung. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich parallel auch auf der FAQ-Seite der Landesregierung zu informieren.

Verordnungen und Erlasse des Landes im Internet: http://www.schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse

 

BESCHLUSS vom 06.03.2021

Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat am 6. März 2021 wie angekündigt zahlreiche Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Zusätzlich zu den seit dem 1. März gültigen Öffnungsschritten werden damit zum Montag (8. März 2021) weitere Beschränkungen unter Auflagen aufgehoben. Für den vereinsgebundenen Sport konnten deutliche Lockerungen erreicht werden. Allerdings basieren diese auf den aktuellen Inzidenzzahlen, was konkret bedeutet, dass Lockerungen wieder zurückgenommen werden können, falls sich das Infektionsgeschehen verändert.

Der Landessportverband bittet daher seine Vereine und Verbände, die entsprechenden Regelungen mit Vorsicht und Augenmaß umzusetzen. 

Für den Sport in SH gilt nun:

  1. Sportausübung ist allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person möglich.
  2. Außerhalb geschlossener Räume kann in Gruppen mit bis zu 10 Personen kontaktfreier Sport betrieben werden
  3. Draußen können bis zu 20 Kinder (bis 14 Jahre) kontaktfrei unter Anleitung einer Übungsleiterin oder eines Übungsleiters und mit Kontaktdatenerhebung in festen Gruppen Sport treiben
  4. In großen Räumen bzw. Hallen können auch mehr Personen Sport treiben (mindestens 80 Quadratmeter Fläche pro Person)
  5. Innerhalb geschlossener Räume und beim Kindersport müssen Hygienekonzepte vorliegen und Kontaktdaten erhoben werden.

Soweit der Sport in geschlossenen Räumen ausgeübt wird, gelten die oben geschilderten Konstellationen für jeden einzelnen Raum. Damit ist klargestellt, dass innerhalb eines Raumes nicht mehr als die in Nr. 1 genannte Personen nebeneinander Sport treiben dürfen. Hinsichtlich der Feststellung der einzelnen Räume sind grundsätzlich die der baurechtlichen Nutzungsgenehmigung zugrundeliegenden Pläne maßgebend. Nicht ausreichend sind hingegen bloße Stellwände, die einen Raum aufteilen.

Bei ausreichend großen Räumen können auch mehrere Personen Sport treiben. Dabei ist die Zahl der anwesenden Personen auf eine Person je 80 Quadratmetern begrenzt. Damit soll es ermöglicht werden, dass sehr große Räumlichkeiten wie z. B. Tennishallen, die über keine festen Abtrennvorrichtungen verfügen, von mehr als den in Nummer 1 genannten Personen genutzt werden können. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass soweit mehrere Personen nach Nummer 1 in einer Sportanlage getrennt Sport treiben, dies nur zulässig ist, soweit eindeutig keine gemeinsame Sportausübung vorliegt und die Virusübertragung durch Aerosole nicht zu befürchten ist. Die bloße Einhaltung des Mindestabstandes zueinander reicht dabei nicht aus, so dass auf eine möglichst gleichmäßige Verteilung innerhalb der Räumlichkeiten zu achten ist.

Die Sportausübung in Anlagen außerhalb geschlossener Räume ist nur in einer der in den Nummern 1 bis 3 genannten Konstellationen möglich. Die Trainerinnen und Trainer sind dabei jeweils mit zu berücksichtigen, eine Erweiterung des zulässigen Personenkreises um Trainerinnen und Trainer ist nicht zulässig. Soweit mehrere Personen nach Nummer 1 auf einer Sportanlage getrennt Sport treiben, ist dies nur zulässig, soweit eindeutig keine gemeinsame Sportausübung vorliegt und die Virusübertragung durch Aerosole nicht zu befürchten ist. Die bloße Einhaltung des Mindestabstandes reicht dabei nicht aus.

Für die Ausübung von Sport gelten zudem die allgemeinen Regelungen der Verordnung, insbesondere sind die Anforderungen des § 3 zur Schließung von Gemeinschaftsräumen, Lüften, Desinfektion etc.  einzuhalten.

Veranstaltungen und Sitzungen bleiben für Sportvereine/Verbände weiterhin untersagt.

Die Verordnung gilt zunächst bis einschließlich 28. März 2021.

Für Flensburg und Umgebung regeln die Stadt Flensburg und der Kreis Schleswig-Flensburg angesichts des dortigen Infektionsgeschehens weitere Maßnahmen per Allgemeinverfügung.

Wir hoffen auf baldige Besserung der Lage!

Bleibt bitte gesund!

Der Vorstand
Rödemisser Sportverein e.V.

 

‼️Info‼️

Liebe Mitglieder vom Rödemisser Sportverein,

wie ihr heute am 23.2.2021 aus den Husumer Nachrichten entnehmen konntet, finden zwischen der Husumer SV und dem TSV Husum 1875 Fusionsgespräche statt.

Wir vom Rödemisser SV, wurden über dieses Vorhaben informiert und über die Absichten in Kenntnis gesetzt.

Die Frage an einer Beteiligung an dieser Fusion wurde uns gestellt. Eine solche Anfrage an einen Breitensportverein, muss von innen heraus ausreichend und lückenlos eruiert werden und bringt selbstverständlich eine Vielzahl an Fragen mit sich.

Vorrangig ist hier natürlich das Meinungsbild der Mitglieder unseres Vereins.

Eine fundierte Einholung bedarf einer Planung und Plansicherheit, die durch die anhaltende Pandemie und den derzeitigen Bestimmungen erhebliche Erschwernisse mit sich bringen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden....Schritt für Schritt.

Bleibt bitte alle gesund!

Der Vorstand
Rödemisser Sportverein e.V.

Aktuelle Termine:

no event

Aktueller Spielplan Fußball

Aktueller Spielplan Tennis

Aktueller Spielplan Regionalliga Nord B

Aktueller Spielplan Dart FL A-Liga

NEU beim RSV – AROHA – ein Fitness-Workout der ganz besonderen Art

Erlebt mit der einzigen in Nordfriesland lizenzierten Aroha-Trainerin Beate Göttsche ein Fitness-Workout der ganz besonderen Art.

Der Fitness-Tanz Aroha ist angelehnt an den Haka, sprich den traditionellen Kriegstanz des neuseeländischen Volkes der Māori. Er beinhaltet außerdem Elemente der chinesischen Kampfkünste Kung-Fu sowie Tai-Chi, letzteres wird auch als Schattenboxen bezeichnet

So funktioniert das Aroha Training:

Das Aroha Workout wird als Choreographie im ¾-Takt ausgeübt und funktioniert ähnlich wie ein Arobic-Programm. Große Muskelgruppen werden in vielen Wiederholungen durch Beugen und Strecken trainiert und gefestigt. Der Schwerpunkt liegt hierbei vor allem auf Oberschenkeln, Po und Bauch, aber auch die Arme werden in nahezu jede Bewegung miteinbezogen. Durch abwechselndes An- und Entspannen wird dabei die Schulter- und Oberarmmuskulatur gestärkt. Mit einer mittleren Intensität soll das Workout zudem das Herz-Kreislaufsystem stärken und bis zu 800 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Vorteile von Aroha:

Verbesserung der Ausdauer und Stärkung des Herz-Kreislauf Systems

Verbesserung des Körpergefühls, der Balance und der Muskelflexibilität

Stressabbau, Gefühl von Entspannung und Mobilität.

Förderung des Selbstbewusstseins und Spüren der körperlichen und geistigen Kraft